Willkommen Vielfalt!

Unsere Kindertageseinrichtungen sind Orte der Willkommenskultur, die sowohl im Team, als auch bei den Kindern auf eine bunte Vielfalt setzen. Wir sind überzeugt, dass alle vom Zusammenleben verschie­dener Kulturen und Lebensmodelle profitieren.

Jedes Kind hat eine einzigartige Persönlichkeit, die von uns wahr­genommen und begleitet wird. Inklusion erleben wir in unseren Ein­richtungen als eine große Bereicherung, der wir verantwortungsvoll begegnen.

Bewerben Sie sich jetzt!

 

UNSERE
KINDERTAGES­EINRICHTUNGEN
IM ÜBERBLICK

Der KINDERSCHUTZ MÜNCHEN ist Betriebsträger von elf Kinder­tageseinrich­tungen der Landes­hauptstadt München. Jede Einrichtung hat individuelle Akzen­te, wird aber zentral unter dem gemeinsamen Dach des eigenständigen Betriebs Kindertages­einrichtungen, des KINDERSCHUTZ MÜNCHEN gesteuert.

 
 
 

WAS WIR TUN

 
 

DEN ALLTAG GESTALTEN

Kinder verbringen oft mehr Tageszeit in einer unserer Einrichtungen als zuhause. Der situationsorientierte Ansatz bildet die Grundlage unseres pä­da­gogischen Handelns. Kinder werden bei der Gestaltung ihres Tagesab­laufs und bei Entscheidungen aktiv mitbeteiligt. Umweltbewusstsein und nachhaltiges Handeln werden selbstverständlich in den Alltag integriert.

BRÜCKEN BAUEN

Jeder ist anders. Unsere Kindertageseinrichtungen sind Räume, in denen sich jeder willkommen und wohl fühlt. Gemeinsam bauen wir Barrieren ab und Brücken auf.

FREIRAUM SCHENKEN

Wir geben Zeit und Raum für Entwicklung. Dabei sehen wir uns als auf­merksame*n, liebevolle*n Begleiter*in, der situationsorientiert das gibt, was ein Kind gerade braucht. Wir handeln präventiv und bieten den Kindern und deren Familien bei Bedarf individuelle und professionelle Hilfe an.

 
 
 

FÜR JEDES ALTER DAS PASSENDE ANGEBOT

 
 

KINDERKRIPPE

Unsere Krippen sind Orte der Geborgenheit, in denen wir die Kinder von 0 bis 3 Jahren bei ihrer Entwicklung begleiten und fördern. Dies geschieht spielerisch z. B. mit Reim- und Singspielen. Erste selbstständige Handlungen wie z. B. eigenständig schlafen und essen macht die Kinder stark.

Unsere Fürsorge beschränkt sich nicht nur auf Pflege und die Bedürfnis-befriedigung der Kinder, sondern sie erlangen durch das Miteinander in der Gruppe darüber hinaus soziale Kompetenzen und Freude am Lernen und gemeinsamen Tun.

Um für Eltern und Kinder gleichermaßen den Schritt in die Krippe zu erleichtern, pflegen wir eine intensive Erziehungspartnerschaft mit regelmäßigem Austausch.

 

KINDERGARTEN

Im Entwicklungsabschnitt zwischen 3 bis 6 Jahren erleben sich die Kinder immer mehr als ein Individuum, das seinen Alltag mitgestalten, etwas bewirken will und Antworten auf Fragen sucht. Wir werden diesen Bedürfnissen gerecht, durch regelmäßig stattfindende Kinderkonferenzen, durch das Angebot in der Lernwerkstatt, in der Kinder Raum für Experimente und ihren Forscherdrang haben und durch Projektarbeit nach dem situationsorientierten Ansatz. Kinder werden im freien Spiel in ihrer Sozialkompetenz gefördert und damit auf die Schule und das weitere Leben vorbereitet.

Im Kindergarten erfahren Kinder Selbstständigkeit und Autonomie. Beziehungen werden vertieft, Freundschaften geschlossen und Konfl­ikte ausgetragen. Die Kinder gestalten ihren Alltag aktiv mit und bringen ihre Meinung und Sichtweisen ein. Alle unsere Kindergärten verfügen über einen großen Garten in dem die Kinder ihr großes Bedürfnis nach Bewegung ausleben und die Natur entdecken. Durch den Ausbau sozialer, motorischer und intellektueller Fähigkeiten bereiten wir die Kinder auf den Übergang in die Schule vor.

 

HORT

Im Hort betreuen wir Kinder von 6 bis 12 Jahren. Fragen wie „Wer bin ich?“, „Wer will ich sein?“ sowie die Frage nach dem eigenen Platz in der Peer Group sind hier von großer Bedeutung.

So unterschiedlich die Bedürfnisse dieser Altersgruppen sind, so vielseitig sind un­sere Angebote. So ist der Hort gleichzeitig ein Ort der Ruhe und des Rückzugs, aber auch der Aktivität und des Miteinanders.

Trotz der guten Vernetzung mit den Schulen, verstehen wir uns als eigenständiger Bildungsort, der die Freude am Lernen durch Motivation, Projektarbeit und Exkur­sionen fördert.